Könige 1961 - 1965
1961: Viktor Meyer und Ursula Schillmöller Viktor Meyer wurde Bezirkskönig und nahm mit großer Abordnung am Bundeskönigschießen in Coesfeld teil Dem Antrag mehrerer Jugendlicher auf Gründung einer Jungschützenkompanie wurde stattgegeben. Die Führung dieser Kompanie übernahm Hans Scherbring. Das Königsgeld wurde auf 250 DM festgesetzt Die St. Hubertus Schützen feiern das 25 jährige Jubiläum  1962: Bernhard Thöle und Frau Maria Bernhard Thöle wird Bezirkskönig und nimmt am Bundeskönigschießen in Werl teil Auf dem Kaiserball am 15. November 1980 wird Bernhard Thöle neuer Kaiser Im Regierungsjahr von Bernd Thöle wurde der Schießstand umgebaut und erweitert Erstmalig gibt es im Festzelt eine von der Firma WEDA gestellte Heizung 1964 erhielt Bernhard Thöle den “Hohen Bruderschaftsorden” Zur besseren Betreuung der Schützenjugend und Förderung des Nachwuchses wurde ein Sonderausschuß gewählt 1963: Arnold Westerkamp und Frau Agnes Arnold Westerkamp war General der Schützenbruderschaft und stellvertretender Ehrenbundesmeister des Bezirks Südoldenburg-Hümmling Er gründete das Missionswerk der Südoldenburger Schützen Westerkamp erhielt den “Hohen Bruderschaftsorden” des Zentralverbandes der Historischen Schützenbruderschaften Für seine Verdienste um den Aufbau der Schützenbruderschaft in Süd-Oldenburg und Mitbegründer des Missionswerkes der Bruderschaften wurde er 1970  mit dem Ehrenkreuz des Hl. Sebastianus ausgezeichnet. Zwei Jahre später (1972) erhielt er das Schulterband mit Stern zum Sebastianus-Ehrenkreuz Die Jungschützen wurden für die hervorragenden Leistungen gelobt Am 19. Januar 1964 fand für alle Schützen auf dem Hof Thöle ein Hähnchenessen statt 1964: Gottfried Niemann und Frau Tilla Gottfried Niemann förderte besonders die Jungschützen Erstmalig spielt der Spielmannszug Visbek auf dem Schützenfest in Norddöllen Beim Tellpokalschießen war Hans Scherbring bester Jungschütze 1965: Georg Wübbold und Paula Vornhagen Die Jungschützen erreichen auf Diözesanebene besonders gute Siege in Münster und Kreuzweingarten Große Beachtung und Bewunderung fand das Können des 14 jährigen Alfons Hoping. Als jüngster Teilnehmer bei den Diözesanmeisterschaften erzielte er 212 Ringe. Zum Winterfest geht Georg Wübbold als König mit Gefolge erstmalig zum Hähnchenball in den Hähnchenstall Im Jahr 1965 wurde Otto Mekelnborg Bezirksjungschützenmeister Beim Wettkampf des Tell-Verbandes gewann Norddöllen alle drei Wanderpokale Josef Westerkamp wurde Bezirksprinz
St. Hubertus Schützenbruderschaft Norddöllen-Astrup e.V.
Könige 1956 - 1960          Könige 1966 - 1970 vorherige Seite      nächste Seite
St. Hubertus Schützenbruderschaft Norddöllen-Astrup e.V.
Für Glaube, Sitte, Heimat